Schlagwort-Archive: Amanda Bergman

I Predict A Record – 2019, Pt.1

Frohes Neues, und so! 2019 hat begonnen – da gilt es mal wieder, Prognosen aufzustellen. Neulich habe ich euch schon ein Liste meiner Newcomer-Tipps hier platziert. Heute geht’s um die Frage: Von welchen Bands erhoffe ich mir was, die nicht in die Kategorie Newcomer fallen? Teilweise sind neue Alben schon bestätigt, teilweise deuten alle Anzeichen sicher drauf hin, teilweise spekuliere ich.
Ich teile den Post auf zwei Teile auf  – heute geht’s von A-J.

I Predict A Record – 2019, Pt.1 weiterlesen

OMG That’s Amason!

Oh, da macht mir aber jemand eine Weihnachtsfreude! Schwedens Supergroup Amason (mit Mitgliedern von Dungen, Miike Snow und Sängerin Amanda Bergman) hat eins meiner absoluten Lieblingsalben von 2015 gemacht, aber seit zweieinhalb Jahren nichts mehr von sich hören lassen. Heute melden sie sich zurück – mit einem Weihnachtslied! Der lieblich-sanfte Song ist nicht unbedingt typisch für die Band, aber ich nehme ihn mal als gutes Zeichen, dass wir 2019 wieder mehr von Amason hören werden!

 

 

Rock Me Amason (not)

Die wunderbaren Schweden Amason haben mit „Sky City“ eins der wundervollsten Alben  des Jahres hingelegt – und kürzlich mit einer neuen EP namens „Flygplatsen“ (ich glaube, auch Nichtschweden können erkennen, was das heißt) noch einen draufgesetzt.

In den USA waren Amason den Sommer über auf Tour im Vorprogramm von den Isländern Of Monsters And Men. Offenbar haben sie auf diesem Trip auch beim Radiosender KCRW in Santa Monica vorbei geschaut. Der Sender hat nämlich gerade eine Livesession online gestellt. Hier der Song „Paradis I Krisen“ von der neuen EP.

Übrigens: Auch wenn Pontus Winnberg von Miike Snow ein Mitglied von Amason ist, so ist auch seine Hauptband wieder aktiv. Seit Freitag gibt’s einen neuen Song namens „Heart Is Full“.

Nach dem Break noch zwei Amason-Videos aus der Session.

Rock Me Amason (not) weiterlesen

Amason Grace

Es gibt nun auch für Deutschland ein VÖ-Datum für „Sky City“, das wunderbare Debütalbum der Schweden Amason: Am 14.08. ist es soweit, dann erscheint die Platte, die ich hier auf dem Blog schon in den Himmel lobte, auch bei uns. Voraus schicken Gustaf Ejstes, die Winnberg-Brüder, Nils Törnqvist und Amanda Bergman schon mal ein neues Video zum Song „Yellow Moon“ voraus:

Ui, auch das nur zwei Wochen alte Video zu „Kelly“ ist nun auf youtube anzusehen. Neulich war’s noch gesperrt. Es wurde in diesen Tagen ja ein Urteil zu Youtube gesprochen, aber ich darf nicht behaupten, dass ich da durchblicke – ich muss mich mal genauer damit befassen. Ob es wohl deshalb jetzt frei geschaltet ist? Anyway, gleich ein Doppelpack Amason, Hurra!

Review: Amason

amason albumAmason – „Sky City“

Das war fast ein Flashback. Ich habe mal wieder so richtig aufgeregt auf die Post vom CD-Versand aus Schweden gewartet, wie früher! Denn diese CD musste ich bestellen, international, hierzulande ist sie selbst als Download noch nicht erhältlich. Und ich bin ja auch der Typ, der kleineren Bands lieber sein Geld geben und Dinge in der Hand halten will, anstatt sich Sachen von für nix aus dem Netz zu ziehen.

Wer sind Amason? Eine schwedische Supergroup, wenn man so will. Am Bass: Gustaf Ejstes = Dungen! An den Keys und den Saiten: Pontus Winnberg (Miike Snow) sowie sein Bruder Petter (Little Majorette). An den Drums Nils Törnqvist, Studio- und Livemusiker für Miike Snow, Lykke Li, Markus Krunegård, Anna Ternheim u.a. Der Gesang schließlich kommt von Amanda Bergman (Idiot Wind) – sie ist die Ehefrau von The Tallest Man On Earth, übrigens.

Und was machen Amason? Ganz famose, sonderliche Retro-Popmusik. Nach ihren eigenen Spielregeln.

Review: Amason weiterlesen