This one’s from the Chip

Hot Chip. Hmmmm. Also, die Zeiten, in denen das eine abwegige, unorthodoxe Band war, sind auch vorbei, oder? Sie treten ja schon seit einiger Zeit auf der Stelle, die Herren, da machen dann auch mehrere Jahre Pause zwischen den Alben keinen Unterschied. („Why Make Sense“ ist vier Jahre alt.)

Manche der Songs, die ich vom Ende Juni kommenden Album „A Bath Full Of Ecstasy“ gehört habe, haben mich so richtig gelangweilt, das muss ich zugeben. Having said that, trotzdem gelingen ihnen immer noch feine Tracks. Die Single „Melody of Love“ beispielsweise hat sich langsam als Ohrwurm in meine Gehörgänge eingeschlichen. Der Song ist zwar schon ein bisschen glatt, aber er ist auch einfach angenehm traurigschön. Finde ich.
Nun auch mit Video…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.