More Marr

Wenn jemand den Nachnamen Marr trägt, dann horcht unsereiner natürlich auf. Nile Marr ist unverkennbar der Sohnemann von dem berühmten Papa. Vor ein paar Jahren spielte Nile in einer Band namens Man Made, das ist offenbar Vergangenheit. Denn jetzt hat Distiller, ein Label?/Management?/whatever aus Bath/UK, einen Live-Track online gestellt, der unter dem Namen Nile Marr geführt wird. In den Downloadstores und Streamingservices habe ich noch nichts weiteres gefunden, trotzdem: Klingt doch sehr ordentlich. Wir behalten Nile für die Zukunft im Auge, sage ich mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.