Schlagwort-Archive: We Are Scientists

Review: We Are Scientists

We Are Scientists – „Megaplex“

Also mal ganz ehrlich. Als ich las, dass ein neues We Are Scientists – Album kommen sollte, da war meine Reaktion die folgende: „Gääääähn!“ 

Dann aber sah ich, dass die Band in Deutschland bei der Plattenfirma Grönland unterschrieben hatte. Das Label kennt man dafür, dass es von Herbert Grönemeyer gegründete wurde. Die Arbeit dort aber hat Hand und Fuß: Die Erfolge von Philipp Poisel, Boy, Philipp Dittberner und Gloria zeigen, dass die Firma den deutschen Markt versteht. Signings wie Fazerdaze und William Fitzsimmons wiederum stehen dafür, dass man schon auch Geschmack hat. Meine neue Reaktion war nun also: Ungläubiges Staunen. Augenreiben. Ja, hatten die bei Grönland nicht mitgekriegt, wie steil die Kurve bei der Band nach unten zeigte? 

Dazu kurz eine Zusammenfassung der bisherigen Karriere von We Are Scientists: „With Love And Squalor“, das zweite Album der New Yorker, war ein Knaller. Der Hit „Nobody Move, Nobody Get Hurt“ läuft heut noch in Indie-Discos. Problem: Die Platte ist von 2006, jetzt also 12 Jahre alt. WAS haben seitdem nichts nachlegen können.

Review: We Are Scientists weiterlesen

Talent Borrows, Genius Burrows

Alle sagen, Dave Grohl sei der netteste Mensch im Rock’n’Roll. Stimmt nicht. (Ich habe Dave Grohl getroffen, und er war mehr oberflächlich amerikanisch nett. Zwei Stunden nach dem Gespräch traf ich ihn noch mal in der Lobby, da zeigte er schon die kalte Schulter.) Der WIRKLICH netteste Mensch im Rock’n’Roll, das ist Andy Burrows. Der Ex-Drummer von Razorlight, der es auch selbst drauf hat, prima Songs zu schreiben. Mit Andy Burrows zu sprechen, das ist jedes Mal ein Geburtstag, so ein lieber Kerl ist das!
Andys aktuelle Platte „Fall Together Again“ klingt natürlich ganz schön erwachsen. Die Eltern erschreckt man damit nicht mehr, sie mögen es wahrscheinlich sogar! Denn es sind wirklich feine, schöne Lieder, Ohrwürmer alleroberster Kajüte, sehr filigran in Szene gesetzt.
Andy hat jetzt eine neue Single ausgekoppelt. Tja. Was sagen wir zu der Nummer? Es heisst doch „Talent borrows, Genius steals“, richtig? Kennt ihr „Gypsy“ von Fleetwood Mac? Aber: Andy darf das.

Andy Burrows – See A Girl (Official Video) from PIASGermany on Vimeo.