Schlagwort-Archive: Tove Styrke

Interview: Shout Out Louds

Ich hab‘ ein bisschen History mit den Shout Out Louds. Andererseits – wer, der hierzulande Indiepop mag, hat das nicht? Wir alle haben zu „Please Please Please“ einer/m Ex nachgeweint, wir wippten zu „Impossible“ durch den Britwoch, haben uns zu „Walking In Your Footsteps“ gefreut, wie weit sie gekommen sind. Vier Jahre nach „Optica“ erscheint heute das neue Album „Ease My Mind“. Genau: Let’s call this a comeback.

Ein Gespräch mit Adam und Bebban an einem Sommernachmittag auf der Terrasse ihres Münchner Hotels am Tag vor ihrer Show beim Puls-Festival. Interview: Shout Out Louds weiterlesen

Review: The Royal Concept

Smile - EPThe Royal Concept – Smile EP

Erst mal habe ich mich sehr gefreut – 5 neue Songs von The Royal Concept, die praktisch ohne Vorankündigung aufschlugen! Diese Schweden haben bei mir einen Stein im Brett, seit ihre frühen zwei Singles „D-D-Dance“ und „Gimme Twice“ im Winter 11/12 als sofortige Atomic-Playlist-Stammgäste einschlugen.

The Concept, wie sie damals noch hießen, waren vier Musiker, die bis dahin in Begleitbands schwedischer Popstars (z.B. Tove Styrke) gespielt hatten, jetzt aber ihr eigenes Ding machen wollten. Ihr Hintergrund zeigte schon: Die Jungs kannten die Pop-Knöpfchen, die man drücken muss und waren sich nicht zu fein dafür, dieses Wissen auch einzusetzen. Ihre Frisuren wiederum sagten: Wir sind auch voll die überstyleten Indie-Poser. Das ist keine schlechte Kombi, wenn man knackige, knusprige Indiepopsongs hören will. Im Winter 11/12 wollte die Welt Songs hören, die punktgenau in die Phoenix-„1901“-Kerbe schlugen, und präziser als „D-D-Dance“ und „Gimme Twice“ hätte man diese Kerbe nicht treffen können.

Review: The Royal Concept weiterlesen