Schlagwort-Archive: Frankie Goes To Hollywood

Review: HMLTD

HMLTD – Hate Music Last Time Delete EP

Wann ist ausgerechnet die Rock/Pop-Musik zur Bastion der Normalos geworden?

In Deutschland haben wir all die genormten Pop-Akademie-Abgänger, die 1:1 aussehen wie die Marketingfritzen ihrer Plattenfirmen. Aber auch international werden die Songwriter gefeiert, die ach-so-unkompliziert und mit den Füßen am Boden geblieben sind. Klar ist das Zeitalter, in dem Stars Fernseher aus dem Hotelfenster zu werfen hatten, vorbei. Aber sollten Popstars nicht Exzentriker sein? Irre Künstler, wie vom anderen Planeten hier her gebeamt, die uns den Schädel sprengen und ungeahnte Wege zeigen?

Ein Ed Sheeran geht während seiner Stadionshow als Sologitarrist mal kurz aufs Klo und alle finden’s nur umso sympathischer. George Ezra fährt in der Woche, in der „Shotgun“ Platz 1 der UK-Singlecharts stürmt, unerkannt U-Bahn. Es spricht ja auch nix gegen Bescheidenheit. Aber: Müssen sie denn ALLE so sein? Gibt’s denn keine Freaks mehr? Angenommen, ein junger David Bowie wandelt unter uns – Hätte er in diesem Umfeld überhaupt eine Chance? Wo sind unsere jungen Adam Ants und Siouxsie Siouxs?

Das als Einleitung zu HMLTD aus London. Ob die Band, die mal als Happy Meal Ltd anfing, dann aber aber von McDonalds abgemahnt wurde, wirklich die Retter der Exzentrik sind, darüber wird bereits gestritten. Aber wenigstens machen sie einige Dinge anders als die Meisten und wenigstens machen sie’s grellbunt.

Review: HMLTD weiterlesen

White Magic

Mann, WHITE haben’s halt einfach drauf! Die fünf aus Glasgow haben inzwischen endlich, endlich ihr Debütalbum angekündigt.  „One Night Stand Forever“ erscheint bereits am 28.4.! Das gute Stück wird zwölf Songs enthalten – von denen wir als Fans, die die Band ja bereits seit beinahe zwei Jahren verfolgen, sechs schon als Singles kennen. Kurioserweise wird ausgerechnet das umwerfende „Step Up“ trotzdem nicht vertreten sein.

Inzwischen sind’s schon sieben Songs, die wir kennen, denn der Titelsong ist seit heute als Single draußen! Er zeigt mal wieder alles, was diese Band ausmacht: Elektrischer, stampfender Synth-Glam-Pop zwischen Franz Ferdinand, Falco und Frankie GTH. Ein Sänger, der mit seiner Stimme durch Neonröhren schneiden kann. Songs, die einen zwingen, mitzumachen – und jetzt alle: „Wake up! Look around! Open up to the modern crowd! Love yourself! Touch yourself!“ Fucken hell, ist das famos!