Schlagwort-Archive: Cayucas

We Kür A Lot – Part 3

 

So. Jetzt aber. Ich habe mich lange um andere Dinge gekümmert, aber in Zeiten der Corona-Isolation habe ich keine Ausrede mehr. Der Ein-Kasten-Augustiner-Preis-Gewinner für 2019 will offiziell bekannt gegeben werden!
Worum geht’s? Wir haben ein Lied zum Song des Jahres gekürt, auf unsere bekannt beknackte Weise. Dies ist der zweite Teil zum diesjährigen Votum. Vielleicht wollt ihr erst mal Teil Eins lesen?

Oder ihr taucht direkt ein in Runde zwei… We Kür A Lot – Part 3 weiterlesen

We Kür A Lot – Pt. 2

Ein Mal im Jahr erlauben wir uns den Quatsch: Wir vergeben auf diesem Blog den unwichtigsten Music Award der Welt! Es ist unser 1-Kasten-Augustiner-Preis für den Song des Jahres!

Es geht so: Eine Band bzw Sängerin/Sänger soll von uns für den einen Kasten Münchner Bier kriegen. Wer aber gewinnen will, der muss sich in einem so komplizierten wie albernen Verfahren durchsetzen. Neulich war’s mal wieder so weit, da trafen wir uns zur Kür des Siegers. 

We Kür A Lot – Pt. 2 weiterlesen

Double Yu times two

Der Kalifornier Zach Yudin und sein Zwillingsbruder Ben, das ergibt? Genau, die Cayucas. (Mehr dazu? Ich hatte zur letzten Platte ein Interview) Für den 19.04. haben die US-Retro-Surf-Indiepopper ihr drittes Album angekündigt: „Real Life“ wird’s heissen. Die Single „Jessica WJ“ veröffentlichten sie schon letzten September, aber seit heute gibt’s auch ein nettes Video.

You’re getting Zach’ed in the morning…

Zach Yudin aus Cayocos, Kalifornien ist der Kopf von Cayucas, Nun steht das dritte Album seiner Band/seines Solodingens (das ist nie so ganz klar) vor der Tür. Als neue Single schickt Zach den Titel „Winter of 98″… voraus.

Da muss ich natürlich gleich mal nachdenken: Was habe ich im Winter 98/99 gemacht? Genau 20 Jahre ist das her! Hmmm. Das Atomic war noch ziemlich neu und ich landete dort oft. Das alte Strom (und damit mein erster DJ-Anlaufpunkt in München) hatte mehrere Monate vorher dicht gemacht. Das war okay für mich, größer war mein Jammer um die Ex (L aus A). Was war sonst? Die Alben, die ich im Winter 98/99 am meisten hörte, waren wohl „Deserter’s Songs“ und „Six“, „Hope Is Important“, „Without You I’m Nothing“ und „El Oso“

Mehr zu Cayucas? Zum letzten Album hatte ich ein email-Interview.

(Ende 1998: Habe ich wen vergessen? Wen habt ihr gehört? Wart ihr da überhaupt schon geboren?)

Hella Good

Na. wie lange wird der Clip online stehen, bevor youtube sperrt?

Cayucas = die Zwillinge Zac und Ben Yudin aus Kalifornien, in diesen Tagen übrigens auf Deutschland-Tour, haben aus ihrem zweiten Album „Dancing At The Blue Lagoon“ die Single ausgekoppelt, die ich auch gepickt hätte: „Hella“.  Nice. Ein typisches Beispiel für den sonnigen California-Pop, für den wir sie so mögen.

Hier noch mal mein Link zum meinem letzten email-Interview mit Zac.

 

Interview: Cayucas

cayucas headerHeute (19.06.) erscheint bei uns „Dancing At The Blue Lagoon“, das zweite Album von Cayucas. Mit ihrem Debüt „Bigfoot“ und den Singles „High School Lover“ und „Cayucos“ haben Bandkopf Zach Yudin und seine Band uns vor zwei Jahren großen Spaß gemacht. Also versuchte ich, auch diesmal wieder ein Interview zu kriegen. Immerhin, einen Stapel email-Fragen hat Zach mir beantwortet. Interview: Cayucas weiterlesen