Archiv der Kategorie: DJ Dates

Catchy Catchy am 27.01. OFF

Blogheader Mods 1An die Gäste und Freunde unseres CATCHY CATCHY Abends:
Sorry, auch diesen Mittwoch (27.01.) müssen wir noch mal aussetzen. Es hilft ja nix. Heute war’s der Elektriker, der nicht kam. Das ehemalige MIAO ist trotz der bisherigen Mühen noch nicht bezugsfähig. Der nächste CATCHY CATCHY Mittwoch verschiebt sich auf den 03.02.

Aber Freitag steht!

Catchy Catchy am 27.01. OFF weiterlesen

In Sachen Ex-MIAO

Auf Facebook habe ich’s schon geschrieben, aber lasst mich auch hier der Stand der Dinge zum neuen (Ex-)MIAO weiter geben. Eröffnet wird’s mit neuem Namen und großem Brimborium in wenigen Wochen. Noch wird gebaut. Noch ist es das Ex-MIAO.

Aber das heisst nicht, dass wir nicht trotzdem schon anfangen zu feiern. Der Club, den ihr am Mittwoch bei Catchy Catchy sehen werdet, und die fertige Endversion werden sich halt durchaus unterscheiden. Hey, wahrscheinlich wird sich sogar schon am Freitag bei „Shake & Shout“ etwas  getan haben.

Ja, so schön kann man umschreiben, dass wir nicht fertig sind und am Mittwoch alles noch etwas provisorisch sein wird. Aber das Wichtige ist doch: Es passiert was! Aufbruchsstimmung! Und ihr seid dabei und kriegt mit, wie der Club wächst!

In Sachen Ex-MIAO weiterlesen

Sorry We’re Late – Catchy Friday

Facebook Header Group 1Liebe Catchy Clique,

während im (Ex-)Miao* bereits fleißig gezimmert wird, ist leider doch absehbar, dass wir bis zur anvisierten Premiere vom Catchy Friday am nächsten Freitag (22.01.) nicht fertig werden.

Daher eröffnen wir den neuen Club fünf Tage später, mit CATCHY CATCHY am Mittwoch, dem 27.01.

Sorry We’re Late – Catchy Friday weiterlesen

CATCHY CATCHY: Wie geht’s weiter?

Catchy Friday BlogheaderHere come the good news: Wir gehen nirgendwo hin.

„Die MIAO Galerie & Bar schließt!“ hieß es.
Und das, wo unser neuer Abend namens CATCHY CATCHY sich doch gerade so gut etablierte! Ein paar unserer Stammgäste hat diese Nachricht durchaus erschreckt.

Aber natürlich ist alles nur halb so dramatisch, wie’s klingt.
Das MIAO schließt gar nicht wirklich. Umgebaut wird’s halt. Und bald wieder neu eröffnet. Mit neuem Namen.
Es geht also sehr wohl weiter – und das größer, schöner, besser! Mit neuen Features!

CATCHY CATCHY: Wie geht’s weiter? weiterlesen

Catchy as Catchy can

Facebook Header Group

Uh-oh, zwei Tage noch, bis ich mich als Indie-DJ zurück melde. Ich bin ja schon richtig ein bisschen aufgeregt. Catchy Catchy im Miao mit mir und Hannes. Deswegen lasst mich hier kurz schwafeln…

Hoffentlich habe ich nicht alles verlernt, oder so.  Zumal: Ich beuge mich der technologischen Entwicklung und werde nicht mehr kistenweise CDs mit dem Taxi herum fahren, sondern einfach Laptop und Mischpult mitnehmen. Das geht sogar mit dem Fahrrad! Ob’s das Gleiche sein wird? Oder ob ich doch CDs vor mir sehen muss?

CATCHY CATCHY hat inzwischen eine Website namens catchycatchy.net. Hier und in der facebook-Gruppe sollen Infos zu den aktuellen Veranstaltungen rein. Infos wie: Die nächsten Daten sind am 4.11. sowie am 25.11. (denn am 18.11. ist Buß- und Bettag, ein „stiller“ Feiertag also)

Ich habe mich zuletzt auch ein bisschen ins Artwork reingesteigert und diverse Catchy-Figuren gebaut. Will jemand sowas sehen? Wenn ja, nach dem Seitenwechsel…

Catchy as Catchy can weiterlesen

Catchy Catchy-ing up

Facebook Header 4

Updates zu Catchy Catchy, also dem neuen Indie-Abend von Hannes und mir im MIAO.

Also, der Plan ist, dass das Ganze zweiwöchentlich stattfindet. Hoffentlich läuft’s gut genug, dass sich das auch so ausgeht. Manchmal werden Hannes & ich gemeinsam auflegen, manchmal aber auch einzeln.

Bis 23:00 gibt’s freien Eintritt, danach 3€.

Über die Musik habe ich ja geschrieben: Indiepop, Hurra! Hits und Klassiker, aber auch Hits der Zukunft, also Neues.

So und jetzt catch you soon!

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung …

Catchy Catchy. It’s on.

Header schneckLet’s call this a comeback.

Nach dem Ende des Atomic Café habe ich erst mal nicht mehr aufgelegt. Ich bin quasi ins Zivilleben abgetaucht. Ich war im Grünen. Ich habe so wenig Alkohol getrunken, dass ich heute von zwei Glas Wein einen Kater kriege. (Irgendwie auch gut, oder?) Klar fehlt mir das Atomic. Aber irgendwie war es für mich auch richtig, aus der Routine mal raus zu kommen.

Auflegen wollte ich erst dann wieder, wenn’s mich in den Fingern juckt.

Machen wir’s kurz: Es juckt.

CATCHY CATCHY is on.

Erstmals im MIAO am 21.10. (Ein Mittwoch – just like Britwochs)

Mit Hannes und mir.

Warum „Catchy Catchy“?
Weil’s im MIAO ist. Cat-chy, geddit?
Hannes legt catchy Songs auf, ich lege catchy songs auf. Und wenn wir gemeinsam auflegen, ist’s gleich doppelt catchy. Kann man sich doppelt gut merken.

Warum das MIAO? Catchy Catchy. It’s on. weiterlesen

Atomic. End of.

Britwoch für Blog

Ich schreibe es nicht auf facebook, ich schreibe es hier. Es wird ein zu langer Aufsatz.

The Atomic Café. Eine Ära geht zu Ende. Wie wir jetzt wissen, noch früher als erwartet. In nicht mal drei Wochen, am 6. Dezember.

Es gibt eine Geschichte, die ich immer wieder heraus hole, wenn man mich übers Atomic befragt. Ihr kennt ja alle die Lampe über dem Kiosk? „SANDWICHES – SWEETIES – T-SHIRTS – KIPPEN“? Ich arbeitete eine Zeitlang nebenbei im Atomic Büro. Ich kam damals eines Vormittags in die Räume in der Holzstrasse, als diese Lampe gerade geliefert worden war. Ich hatte gar nicht mitgekriegt, dass man sie in Auftrag gegeben hatte. Plötzlich lag sie da, auf der Ablage über dem Farbdrucker. In all ihrer Atomic-Pracht: Außen orange, runde Ecken, die typische Atomic-Font… Mann, war ich begeistert! Ich wollte laut losjubeln und lobhudeln, aber Roland deutete „Pssst!“, denn er war gerade am Telefon. Roland hatte den Hersteller dieser Lampe an der Strippe und er beschwerte sich bitterlich. Der Blauton der Unterlegscheibe – das war ja wohl nicht der Blauton, den er bestellt hatte!

„Die Lampe ist doch super!“ meinte ich, als er aufgelegt hatte. „Das merkt doch kein Mensch, ob das jetzt so ein oder so ein Blau ist!“ Eine Einstellung, die Roland komplett befremdete. „Aber… dann sind ja völlig verschiedene Blaus im Laden!?!“

Ich glaube, es gibt kein besseres Beispiel, um das Atomic zu kapieren. Atomic. End of. weiterlesen

Ach ja, Spotify. Und: Humdinger

Noch was. Ich lege auf in München, im Atomic Café, unter meinem Namen (Henning Furbach) als DJ für Indie, Indiepop, Indierock, neuerdings aber auch Americana, alt.Country, Bluegrass, Indiefolk. Das wiederum tue ich unter dem Namen Hank Furbisher, und dieser Folk-Abend nennt sich „Hank Furbisher’s Hee Haw Humdinger.“ Das nächste Mal findet am Donnerstag, dem 30.10. statt und die Münchner Band Oktober Folk Club wird spielen. Hier die Facebook-Seite dazu.

Im neuen Blog kann ich mehr einbetten als im alten. Ich mache für den Humdinger-Abend regelmäßig Spotify-Listen. Was passiert wohl, wenn ich die aktuelle hier einbette?

Aha. Das. Cool.