Billion Strings

5 Billion in Diamonds hatte ich ja überhaupt nicht mehr auf dem Zettel! Zu meiner Entschuldigung: Es liegt nun mal in der Natur von „Supergroups“ und Nebenprojekten, dass sie oft nur eine Platte machen und dann war’s das.

Das Debütalbum des Psychedelia/Dancepop-Projekts von Butch Vig (Garbage, Nirvana-Producer), den Elektronik-Musikern James Grillo & Andy Jenks und einer Handvoll Sängern – bevorzugt Ebbot Lundberg von Soundtrack Of Our Lives – vor drei Jahren konnte man  echt gut anhören. Trotzdem habe ich nicht echt damit gerechnet, dass es ein langfristiges Ding werden würde. Scheint aber so zu sein, denn hier gibt’s eine neue Single, einmal mehr mit Ebbot Lundberg am Mikrofon. Der Song klingt fast klassisch nach Soundtrack Of Our Lives, nur halt mit gestreamlineten Beat.

btw: Die Video-Version des Songs ist unter zwei Minuten lang, sie endet nach dem ersten Refrain. Die Single auf itunes dauert aber dann doch dreieinhalb – es gibt noch ein Instrumental Break, eine zweite Strophe und ein Comeback des Refrains.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.