Fuzz-cinating!

Fuzzy Sun sind bisher als enge Freunde der Blossoms bekannt geworden. Letztere UK-Indiepopstars haben ihre Kumpels, mit der sie den Heimatort Stockport teilen, schon wiederholt als Support auf UK-Tour mitgenommen. Auch haben sie ein Label gegründet und dort Fuzzy Suns erste EPs veröffentlicht – und auch klanglich waren Fuzzy Sun erkennbar nah an Blossoms dran.

Jetzt sieht es so aus, als ob die Junior-Partner in der Beziehung sich langsam freischwimmen. Die neue Single „I Ain’t Right“ erscheint unter Fuzzy Suns eigener Flagge und sie klingt auch nur noch zu, sagen wir, 50% nach Blossoms. Die anderen 50% gehen in Richtung Parcels. Denn dies ist slicker, tanzbarer und ziemlich lässiger Disco-Groovepop.

Auch Sänger Kyle Ross zeigt hier Selbstvertrauen. Mal eben so herrlich beknackt durch die Fußgängerzone zu tanzen, das verlangt schon einen gewissen Schneid und die Fähigkeit zur Selbstironie.

Wer muss wie ich an Bob Fossil denken? „And that is why I don’t like Cricket!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.