Deep Thoughts

Oha. Swim Deep haben ein neues Video gepostet. Ihr letztes Album ist jetzt fast vier Jahre her, da habe ich die Band aus Birmingham gar nicht mehr so auf dem Radar gehabt. „Mothers“ war damals sehr ambitioniert und streckenweise sehr gelungen (HIER mein Text vom Herbst 2015), aber die Platte schlug nicht gerade ein.  Da hätte es auch sein können, dass Swim Deep unbemerkt die Gitarren an den Nagel gehängt hätten.

Haben sie aber nicht. Im Gegenteil, sie wollen’s noch mal richtig wissen, das macht die Comebacksingle sofort klar. Ein Kirchenchor schmettert, die Beats kurbeln einen „Screamadelica“-Groove,  Sänger Austin Williams geht im White Boy-Rap die großen Themen an und findet die schlichten Wahrheiten als Antwort. Ich paraphrasiere: Warum machen wir das alles? Was wünschen wir uns? Was ist der Sinn des Lebens? „To Feel Good“

Jeder muss für sich selbst erkennen, was das für sie/ihn bedeutet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.