Curly Whirly

Ich versuche seit einigen Monaten, mich ein bisschen ins Thema „Indie aus Japan“ rein zu fuchsen. Trotzdem kenne ich mich natürlich  längst noch nicht aus. Heute sehe ich ein neues Video von Curly Giraffe und denke mir: Hey, witziger Name, wie das wohl klingt? Es klingt gut. Wer wusste, dass es japanischen Slackerpop gibt?

Also wird ein bisschen gegooglet. Wir lernen: Der Mann hinter Curly Giraffe ist ein Veteran der J-Szene. Seit 1989 ist der inzwischen 51-jährige Yoshi Takaki in verschiedenen Bands aktiv gewesen – wiederholt genannt werden „the Great 3“ und „HONESTY“, die offenbar was bedeuteten zu ihrer Zeit. 2005 startete Yoshi dann sein Soloprojekt Curly Giraffe, mit dem er jetzt beim siebten Album angekommen ist. Gestern nämlich erschien sein jüngstes, es trägt den Namen „A Taste Of Dream“. Von diesem Album stammt das Lied „youth“, in dessen Video Yoshi kalifornischen Vorbildern Tribut zollt. Unter andrem sehen wir das Mural, das wir vom Cover von Elliott Smiths Album „Figure 8“ kennen. Das kann kein Zufall sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.