Hata’s gonna hata

Pessimismus und ein kleiner Hoffnungsschimmer aus Istanbul: Vor der Veröffentlichung  ihres zweiten Albums „Hata Payı“ sagt Kutay Soyocak vom Synthpop-Trio Jakuzi folgendes übers Leben in der Türkei unter Erdogan: „I feel dark, lost and lonely. The country that I’m living in just puts me in these feelings. The economy and politics here feels like life without hope. The future is dark for us in here. Trying to keep our hopes high and continuing what we do.“ Immerhin:  „The audience is getting bigger every day and they support us and it is just pure love in our gigs.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.