Going Blanck Again

„Violence“, das letzte Album der Editors, entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Elektronik-Producer Blanck Mass. (Hier mein Text dazu aus dem letzten März). Dabei waren die ersten Mixe von Blanck Mass, so las man, noch um einiges elektronischer als die Endversionen, die aufs Album fanden.

Fans interessiert doch sicher, wie die Versionen klangen? Nun, für den 3. Mai haben die Editors angekündigt, dieses Geheimnis zu lüften. An diesem Tag erscheint „The Blanck Mass Recordings“, darauf zu hören: Sieben Songs von „Violence“ im veränderten Mix,  plus das heute bereits voraus geschickte „Barricades“ = eine Nummer, die wir noch nicht kannten.

Das Ganze ist also kein „richtiges“ neues Album. Aber uninteressant ist es auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.