Sag niemals Nishi

Zeit, mal wieder was aus Japan zu posten? Im Abstand von immer nur wenigen Tagen hat der LoFi-Elektronikpop-Producer Nishi Nakajima Kinoko (西中島きなこ) aus Osaka, der sein musikalisches Projekt Natalie (ナタリー) nennt, in letzter Zeit Video um Video veröffentlicht. Eigentlich waren mir die Clips immer zu trashig, um sie hier weiter zu verbreiten. Andererseits… ist der Kram halt schon abgefahren. Inzwischen bin ich so weit, dass ich zeigen will, dass es sowas GIBT. Ich meine, wie sonderbar ist zum Beispiel das Video zum neuen Track „Soup“?

Oder „Super Tamade“: Hier handelt es sich (wenn Google Translate mir keinen Quatsch erzählt) um eine Ode an den gleichnamigen 1-Yen-Laden. „24 Stunden geöffnet,  immer ein Fest für jung und alt“

Noch mehr so Zeug nach dem Break…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.