Sieh mal einer Kooks

Hmm. Ich habe überlegt, ob ich das neue The Kooks-Video hier überhaupt posten soll.

Ich mochte ihr viertes Album „Listen“. Da haben Luke & Co ihren Sound mal ordentlich durchgeschüttelt, das war auch angebracht, nachdem es davor von Album zu Album weniger spannend wurde bei dieser Band. Aber für ihre Fünfte, das kommende Album „Let’s Go Sunshine“, haben sie dann doch wieder auf die alte Schablone zurück gegriffen. Ich finde, mei, sie hätten „Listen“ ja nicht 1:1 wiederholen sollen. Aber was hätte dagegen gesprochen, dass sie ihren Sound weiter mit unerwarteten Ideen anreichern? So aber ist das, was ich bisher von der Neuen gehört habe, alles sehr ‚meh‘.

Das gilt auch fürs Video zu „All The Time“. Was ich auch nie verstanden habe, ist wenn sich britische Bands als Ami-Vorstädter inszenieren. Naja, soll wohl den amerikanischen Markt erschließen. Ich finde halt, es hat nicht so doll was mit The Kooks zu tun, wenn durch austauschbare US-Suburbs geskatet wird. Zum Song: Na wenigstens geht der Refrain ins Ohr, wenn das Tempo auch eher träge ist. Insgesamt packt’s mich aber echt nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.