Review: PLANET

PLANET – „Waking Eight EP“

Ich will’s kurz machen Diesmal echt! Nicht nur fest vornehmen und dann doch einfach nicht aufhören und plötzlich bei 5.000 Zeichen landen! Aber ich will ja gleich noch das Liverpool-Spiel gucken. Und zu PLANET (Großbuchstaben, weiß der Geier, wieso!) habe ich ja bei der letzten EP schon relativ viel gesagt.

Also. Ich wisst, wie sehr ich die DMA’s liebe. Ganz doll sehr nämlich. Lieblingsband-der-man-auf-Konzerte-hinterher-fährt-mäßig. So doll sehr, dass ich sogar PLANET – wie es jetzt ein Teenager sagen würde, der ein paar hinter die Löffel will – voll „feiere“. 

PLANET, das ist die Band von Matty Took. Er ist der Bruder von Johnny Took. Von den DMA’s. Das sagt man immer noch als erstes dazu. PLANET werden sich noch länger schwer tun, aus dem Schatten der Band des Bruders zu treten. Nicht weil sie mies sind, nein, sie sind gut, sehr gut sogar. Aber sie bewegen sich halt im genau gleichen Gebiet wie die DMA’s. Und in dem Gebiet, in dem die DMA’s sich bewegen, da sind sie nun mal der fucken Mount Everest.

Aber hey. PLANET machen trotzdem alles richtig. Gitarren. Melodien. Hurra!

Fünf neue Songs gibt’s auf ihrer zweiten EP, von denen wir zwei schon kennen, denn die Ballade „Aching Dream“ und der Midtempo-Schwofer „Save.Sold“ waren schon Singles. Neu sind erstens: „For You“. Schleppend-groovy, verschwommene Madchester-Vibes. Zweitens: „Waking Eight“, der Titelsong. Angelegt so zwischen Ballade und Midtempo, melancholische Atmosphäre. Zuletzt: „You, Just A Little More“. Im Interview hat uns Johnny neulich gesagt, das sei sein Lieblingslied. Da hat er Recht mit. Einmal mehr eine Ballade, aber hier kratzen PLANET erstmals an den gleichen Wolken wie Oasis, Verve und DMA’s. Doch, ohne Scheiss. Das ist der Song, der auf einem Album dieser Bands immer noch eine gute Figur machen würde, gesungen von Liam oder Noel, Richard oder Tommy. Es ist der Song, der uns zeigt: Hey, PLANET sind noch im Aszendenten, und sie sind capable of greatness. Meistens sonst sind sie capable of reallybloodygoodness. Und auch da muss man erst mal hinkommen.

Zu blöd, dass die DMA’s diesen Monat nicht in München vorbei schauen, denn sie haben PLANET in Hamburg, Köln und Berlin im Vorprogramm. 

So, das Liverpool-Spiel hat angefangen. Ich hab gesagt, was gesagt werden muss. PLANET. Yay! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.