Fragebogen: Jake Bugg

Vor ein paar Wochen machte Jake Bugg auf seiner aktuellen Tournee Station in München. Ich nutzte die Gelegenheit, ihm mein Aufnahmegerät unter die Nase zu halten. Ein Interview zum aktuellen Album „Hearts That Strain“ hatten wir zwar schon im Heft (und auch hier auf dem Blog), aber wir haben ja auch unseren albernen Fragebogen namens „Bloß nichts über Musik“ im Programm. Jake spielte mit bei dem Quatsch.

Hier, das ist unser Heft, das erschien, als deine Platte rauskam. Damit du siehst, wir sind eigentlich schon ein „richtiges“ Musikmagazin. Wir haben also auch ernst gemeinte Interviews im Heft – hier ist der Artikel zu dir.

„Notts Country“

Ja, bei Überschriften tu‘ ich mir immer schwer…

Aber weisst du, mein Fußballclub, den ich supporte, der heißt Notts County.

Klar weiß ich das – deswegen ja die Überschrift!

Smart. Ich dachte schon kurz, das wäre ein Tippfehler.

Ich dachte mir nur: Das kapiert wahrscheinlich kein Mensch. Aber mir fiel dann halt auch nix besseres ein.

Also, ich hab’s verstanden! Cheers, Man!

Alright! So, die erste Frage unseres Fragebogens lautet: Was ist dein Drink?

Mein Drink? Gin & Tonic.

Gibt’s lustige Gin & Tonic Stories zu erzählen?

Ähm – nö, denn wenn, dann war ich zu betrunken, um mich zu erinnern.

Als nächstes: Womit kurierst du den Kater?

Da würde ich sagen: Coca Cola und eine Banane. Das ist ganz gut.

Nächste Frage: Gibt es eine Speise, die du eklig findest?

Eklig? Eingelegte Gürkchen.

Boah, da bin ich bei dir! Ich hab die noch nicht mal gegessen, weil mir die so verdächtig vorkommen.

Iss das nie! Das sind Biester. Du hast total recht, wenn du sie verdächtig findest.

Es gibt ja angeblich sogar Leute, die trinken die Flüssigkeit aus dem Glas gegen den Kater. In Polen wird das angeblich gemacht.

Ist das wahr? Pfui Teufel! Da kriege ich ja jetzt einen Kater, wenn ich nur dran denke! Das ist ein Nein. Nein Danke!

Nächste Frage: Wofür gibst du das meiste Geld aus?

Hmmm. Klamotten, wahrscheinlich. Nein, Gitarren!

Was war denn deine letzte Gitarre?

Die letzte – das war eine Martin Akustik-Gitarre aus den 30ern. Die befindet sich aber in Nashville. Ich musste voll den Papierkram ausfüllen, als ich die gekauft habe, sie ist aus uraltem Holz, eine Art, die inzwischen gefährdet ist. Wunderschöne Gitarre aber.

Spielst du so ein seltenes Teil überhaupt auf der Bühne?

Nein, die ist fürs Studio. So eine will man nicht kaputt machen, indem man Mikrophone dran befestigt.

Jetzt reden wir auch schon wieder über Musik – und genau das wollen wir ja nicht im Fragebogen. Deshalb als nächste Frage: Was war deine überflüssigste Ausgabe?

Überflüssig – FIFA Ultimate Team wahrscheinlich. Vom Fifa Fußball Game. Da kann man Spielerpakete kaufen. Die Spieler sind aber immer fürchterlich. Also, das ist echte Geldverschwendung.

Ich wusste nicht mal, dass FIFA jetzt auch schon in-Game-Einkäufe hat.

Oh ja, das ist ein großes Ding!

Naja, ich spiele PES. 

Das gibt’s da aber auch, genauso.

Ah okay. Na, jedenfalls habe ich mich noch nicht so reinlegen lassen.

Ja, du hast Recht. Das ist echt Beschiss.

Okay, nächste Frage: Wie hieß dein erstes Haustier? Und gibt es möglicherweise eine Geschichte dazu?

Mein erstes Haustier, das war ein Hund namens Buddy. Er lernte aber nicht, sich zu benehmen. Wir mussten ihn weggeben. Er wurde auch viel größer, als man uns gesagt hatte. Wir haben ihn an meine Tante abgegeben, also konnte ich ihn weiter immer besuchen. Das war cool.

Was war dein miesester Job bisher?

Mein miesester Job – naja, als ich Zeitungen ausgetragen habe. Das machen viele Kids, klar. Aber ich hatte eine ungünstige Einteilung. Ich musste 200 Zeitungen in zwei Tagen einwerfen. Das war einfach nicht so toll. Naja, ich war so 13, 14.

Man muss auch sehr früh raus, richtig?

Ja, superfrüh.

Viel mehr Jobs hattest du eh nicht, oder? Du hast ja mit der Musik sehr früh angefangen.

Na, ich brauchte aber immer Geld für Saiten. Die sind mir immer gerissen.

Was ist dein Talent in der Küche?

Nudeln mache ich gerne, das ist mein Ding. Ich hab mal eine Spinat-Lasagne gemacht, die war echt in Ordnung. Nee, ich bin echt okay in der Küche. Aber auch nicht großartig.

Okay. Was war der seltsamste Ort, wo du je warst?

Hmmm… der seltsamste Ort… ähm…

Na, auf Tour wird es dich doch sicher an den einen oder anderen sonderbaren Ort verschlagen haben.

Das ja, aber – weisst du, klar gibt es Orte, da erlebst du einen Kulturschock. Japan ist zum Beispiel völlig anders als Europa. Da würde ich aber nicht „sonderbar“ zu sagen. Sondern halt anders. Ich mag es da auch, ich bin da gerne.

Sammelst du etwas?

Ja, Gitarren! Und Gin-Flaschen! Im Tourbus!

Wir Normalsterblichen fragen uns da: Warum braucht man 21 Gitarren, wenn man 20 hat?

Na, die sind aus verschiedenem Holz gemacht, also klingen sie auch anders. Eine Les Paul klingt natürlich ganz anders als eine Stratocaster. Es kommt also immer darauf an, welchen Sound du haben willst. Aber ich will auch nicht ZU viele Gitarren haben. Denn ich will sie alle auch verwenden.

Okay. Welchen Sport kannst du? Und welchen schaust du gerne?

Ich hab’ früher Fußball gespielt, da war ich okay. Tischtennis habe ich auch gespielt. Da war ich auch okay. Aber Fußball schaue ich lieber als jeden anderen Sport. Auch Bundesliga schaue ich gerne. Das ist ne echt gute Liga.

Tja. Mein Team spielt da ja leider nicht. 1860 ist in der vierten Liga. Wie Notts County.

Na, da spricht doch nichts dagegen, trotzdem Fan zu sein!

Man kann ja nichts dagegen machen. Anyway: Als nächstes: Stell dir vor, du bist Godzilla. Was machst du als erstes kaputt?

Was mache ich als erstes kaputt? Hm. Ich fand immer, „The Shard“ in London ist ein häßliches Gebäude. Das sieht aus, als sei es nicht fertig. Und irgendwas daran sieht böse aus. Das gefällt mir nicht.

Ja, es passt auch nicht, Die anderen Londoner Wolkenkratzer sind wenigstens in einem Bereich versammelt. The Shard steht getrennt davon und wirkt immer so, als gehöre es da nicht hin.

Es sieht aus, als wäre ihnen mitten drin das Geld ausgegangen.

Die nächste Frage: Wenn du jemandem ein Denkmal setzen könntest, wer wäre das?

Ähm. Hat Jimi Hendrix schon eins? Doch, der sollte eins kriegen, auf alle Fälle.

Wir würde es aussehen?

Na, es wäre riesig. Und es sähe aus wie Jimi Hendrix, während er ein Gitarrensolo spielt. Klang sollte es haben. Vielleicht Lautsprecher, die eingebaut sind. So dass immer seine Tunes laufen.

Und wo stellst du’s hin?

Wo? Ich ersetze damit The Shard. Haha.

Sehr gut. Genauso groß.

Genau. Gleich groß.

Okay. TV & Kino. Was magst du, was kannst du nicht ausstehen?

Also. Ich mag keine kitschigen Filme. Dafür mag ich Thriller und Sci-Fi. Britisches Kino mag ich nicht so. Denn Filme schaue ich, um mal abzuschalten. Britische Filme machen mir immer klar, wie schlecht es läuft in England.

Schon mal was geklaut?

Tatsächlich nicht. Noch nie, kein einziges Mal. Stehlen mag ich nicht. Ich verstehe auch nicht, warum Leute das machen.

Naja, als ich Teenager war, war das auch eine Mutprobe. Man musste sich quasi seinen Buddies beweisen.

Verstehe. Da habe ich aber nicht mitgemacht. Bestimmt auch, weil ich einfach zu viel Schiss hatte, erwischt zu werden.

Okay. Hast du irgendwelche Phobien?

Hmm. Ich weiss nicht, ob das als Phobie gilt – aber ich mag keine Zombies. Also vor denen habe ich Angst. Vor der Apokalypse. Mehr als vor irgendwas sonst.

Naja, aber ja immerhin durchaus unwahrscheinlich.

Aber das ist das Problem! Die Leute denken, es ist unwahrscheinlich – aber nur eine kleine Genmutation und es geht dahin! Eine kleine Mutation nur!

Okay… was trägst du immer bei dir?

Na, mein Portemonnaie.

Was war die letzte Sache, die du kaputt gemacht hast?

Also, ich versuche, vorsichtig zu sein. Naja, meine Stimme habe ich kaputt gemacht, vor einer Woche. Aber sie kam zurück. Alles gut also.

Wir müssen uns heute Abend also keine Sorgen machen.

Nee, alles fein.

Okay, zwei noch. Zuerst: Was hat dich zuletzt zum Lachen gebracht?

Ah, das war das Spiel von Liverpool gegen Tottenham gestern. Das waren total irre zehn Minuten am Schluss, wir mussten alle lachen. So ein Drama! Ich und die Crew, wir haben geschrieen. Mit Elfmetern, die normal kein Mensch pfeift, es war völlig lächerlich. Mein Tourmanager ist Tottenham-Fan, das machte es noch lustiger.

Das dachte ich mir. Wer Liverpool-Fan war, konnte über diese letzten zehn Minuten nicht lachen. 

Ich bin da neutral. Ich mag Salah, das ist ein toller Spieler. Ich mag aber auch Eriksen von Tottenham.

Unsere letzte Frage hat dann doch etwas mit Musik zu tun. Die ist: Was war die beste Entscheidung deiner Karriere?

Hmm, das ist schwer zu sagen. Hmm. Also, ich bin mit 16 runter von der Schule. Ich war auf einem Music College, aber die warfen mich raus. Ich habe damals entschieden, mir keinen Job zu suchen, sondern voll auf die Musik zu setzen. Ein Jahr lang zu schreiben und zu sehen, was passiert. Naja, ein Jahr später unterschrieb ich meinen Vertrag, Aber damals hätte mein Leiben in zwei Richtungen gehen können.

Alles klar, vielen Dank!

Cheers, Thank You. Pleasure.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.