Keus and Effect

Vor wenigen Tagen schrieb ich über „Le Kov“ von Gwenno, das wohl erste Indie-Psychedelia-Pop-Album, das je auf KORNISCH aufgenommen wurde. (Ich schreibe das in Großbuchstaben, weil mir im Nachhinein auffiel, dass die Buchstabenkombi „rn“ in dem Wort dazu führt, dass man dazu neigt, KOMISCH zu lesen. Kornisch / Komisch. Sieht fast gleich aus. Anyway…)

Was es also damit auf sich hat, könnt ihr ein bisschen weiter unten (oder HIER) genauer lesen. Inzwischen gibt’s ein zweites Video der Platte: „Eus Keus?“

Ha! Das kann ich übersetzen! Denn „Eus Keus?“ ist die einzige Phrase in der kornischen Sprache, die ich kenne! Wörtlich bedeutet es: „Ist Käse da?“ Im übertragenen Sinne heisst es: „Geht’s gut?“ So nach dem Motto: Wer zu Hause genug Käse hat, bei dem läuft’s. Es ist also das, was Cornisch People statt „How Are You?“ oder „Wie geht’s?“ als Begrüßung zueinander sagen.

Hey, es kann ja wohl keiner sagen, dass man auf diesem Blog nix Sinnvolles lernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.