Bitter Swede Symphony

Hast du dich je gefühlt wie der unförmige Tetris-Block, wenn alle auf den länglichen warten? Hast du dich je gefühlt wie der fette beste Freund im Teenie-Film, der mit dem Hut, der blödes Zeug redet und darauf wartet, dass die Hauptfigur ihren Kuss abkriegt?

Fragen, die Annika Norlin alias Hello Saferide alias Säkert! stellt, im Song „Inte jag heller“. Ich bin nie dazu gekommen, hier über ihr drittes schwedisches Album „Daggdjur“ zu schreiben, das Anfang Februar erschien und das fast ausschließlich aus Duetten mit Freundinnen und Freunden aus der SWE-Szene besteht.  Auf „Inte jag heller“ ist es ein ganzer Chor, der sich da mit Annika die Vocals teilt: Wir sehen Emil Svanängen (Loney Dear), Arvid Andersson Ellis (Glesbygd´n), Frida Johansson (Kraja, Väärt, Ara), Lina Högström (Skator, Boys), Lovisa Nyström (Two White Horses), Ola Klüft (Perishers, A Lanky Swede), Jakob Nyström (Algesten, Isolation Years, Two White Horses), Alina Björkén (Könsförrädare) und Janinne Sandström Oja (Könsförrädare, Norra Reviret)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s