The Middle Kids are alright

Tja. Da haben wir wohl mal wieder einen Fall von „spektakulär unspektakulär“. Ich habe sehr wohl mitgekriegt, dass die Middle Kids aus Sydney um die Sängerin Hannah Joy aktuell eine von Australiens Hypebands sind. Aber ich fand bisher: „Och, ganz nett. Muss ich aber nicht auf den Blog packen. Das ist halt so dieses Nu-Fleetwood Mac-Ding, das man zur Zeit ja oft zu hören kriegt. Schönes Songwriting, aber nicht gleich so spannend, dass man ausflippen muss.“

Heute haben sie ein neues Video für den Song „Old River“ geteilt – und endlich ist es so weit, dass sie mich weich geklopft haben. Sowas gibt’s ja. Dass man Musik, die nicht auf Effekte setzt, erst ein paar Mal gehört haben muss, um das Besondere zu schmecken. Teenage Fanclub wären ein Musterbeispiel dafür. Doch, es gibt einen Grund, warum die Band down under als Durchstarter der Saison gefeiert wird, bereits ihre erste US-Tournee fährt und sogar schon ihr US-TV-Debüt bei Conan O’Brien geben konnte.

Die erste EP der Middle Kids mit sechs Songs ist seit Mitte Februar draußen. Und wenn man die Lieder erst ein paar Mal gehört hat, entfalten sie Wirkung. Deswegen gibt’s nach dem Break auch gleich eine ganze Packung weiterer Videos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s