The Coach is always changing

Wieder was gelernt: Ein Slowcoach ist jemand, der für eine Sache besonders lange braucht, meistens wird der Ausdruck für Kinder verwendet. So nach dem Motto „Trödel nicht rum – don’t be a slowcoach!“

Ich weiss nicht, ob Dean Valentino aus Melbourne jemand ist, der besonders lange an seinen Liedern rum frickelt, aber es wird schon einen Grund geben, warum der Songwriter sich das Pseudonym Slowcoaching gegeben hat.  Valentino bastelt seine Songs in Alleinarbeit zusammen, das Ergebnis klingt das nach einer freundlichen Janglepopband. Seine neue Single „Training Wheels“ erinnert mich an Bands wie Day Wave, DIIV, Telekinesis! oder Pains Of Being Pure At Heart. Nice.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s