Does it really antimatter?

antimatter_peopleEs ist jetzt fast drei Jahre her, da schickte mir ein Freund aus der Branche, der u.a. für das Sonic Visions Festival in Esch/Luxemburg arbeitet, einen Link. Dieser Link versammelte mehrere Streams von Bands aus dem Großherzogtum – ich als (ähem) Musikjournalist möge doch bitte meine Meinung abgeben.

Jetzt stellt Euch vor, ihr müsst euch, zehn, zwölf Bands aus Luxemburg anhören. Mann, hatte ich keinen Bock! Aber irgendwann rang ich mich durch. Wie befürchtet: Es gab mäßigen Metal, durchschnittlichen Dance-kram und, äh, gnervigen Grungerock.

Aber es gab auch die feinen Hot Chip-ismen der Band Say Yes Dog – und vor allem:  Ich lernte Antimatter People kennen! Eine Truppe, die sich bereits in London niedergelassen hatte und am ersten Album saß. Die Songs von Antimatter People waren famos! Poppig, aber auch immer psychedelisch angeschrägt und unvorhersehbar. Es war Liebe aufs erste Lauschen!

Seitdem hielt ich die Augen offen und tippte Antimatter People jedes Silvester neu als Newcomer fürs kommende Jahr. Aber es erschien fast nix! Anfang 2014 zwei Songs auf Kitsuné-Samplern und letzten März endlich eine Single. Im Juli noch mal ein Video, ohne dass die Single dazu je zu finden war. Aber ein Album? Nix!

yehanjehanSeit kurzem macht man nun in London ein ziemliches Buhei um einen gewissen Yehan Jehan. Der mysteriöse, aus dem Nichts zu kommen scheinende Lockenkopf mit bosnischen Wurzeln hat Songs vorzuweisen, die so komplex und clever gebastelt sind, dass man kaum glauben mag, dass der 23jährige sie alleine in Heimarbeit zusammen gepfriemelt haben soll, ohne je jemandem aufzufallen.

Klang gut. Ich wollte mir die facebook-Seite von Yehan angucken und mehr erfahren. Zu meiner kompletten Überraschung aber stellte ich fest: Ich hatte Yehan Jehan bereits geliket.

Wie jetzt – War das ein Trick? Wann sollte ich den Typen geliket haben? Noch mal gucken. Erinnerte der Typ mich an irgendwen? Es dauerte, bis es Klick machte -Yehan Jehan war der Kopf von Antimatter People und man hatte deren Seite einfach umdeklariert! Weil’s mit der Formation stagnierte, ist er jetzt als Solist unterwegs. Aaaha. Wobei er uns – wie die Popbranche nun mal funktioniert – nicht als Ex-Frontmann einer Band präsentiert wird, die sich nicht durchsetzen konnte. Sondern als aus dem Nichts aufgetauchter Sonderling.
Wozu ich sage: Ja mei. Es ist ja nicht so, dass Yehan schon so übel gescheitert wäre, dass man’s uns vorenthalten muss. Für die Antimatters muss sich niemand schämen, die waren super. 23 ist immer noch jung, da ist man immer noch Newcomer, auch wenn man schon ein paar Jahre in der Branche auf dem Buckel hat. Aber macht, wie ihr wollt. Ich bin jedenfalls froh, dass jetzt wieder Songs im Style der Antimatter People um die Ecke kommen, egal, welcher Name auf dem Cover steht.

Und wozu der ganze Text? Weil Yehan ein Video zu seiner ersten Single präsentiert (Premiere auf NOTION magazine)
und das waren Antimatter People:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s