Change, change, Korearrange

Tja, was sagt man hierzu? Run River North, das Sextett aus LA mit ausschließlich koreanisch-stämmigen Mitgliedern, hat vor zwei Jahren ein sehr sympathisches Debütalbum hingelegt und sich darauf als feine Folk/Americana-Band präsentiert. Das war Musik für Fans von Bands wie den Lumineers und im weiteren Sinne auch Mumford & Sons.

Nun haben die Mumfords auf ihrem dritten Album ja dem Banjo abgeschworen, sind dadurch aber nicht eben interessanter geworden. Einen ähnlichen Schritt machen Run River North auf ihrer neuen Single „Run Or Hide“. Überzeugt bin ich ehrlich gesagt nicht. Naja, aber posten werde ich’s mal. Da soll sich ja jeder seine eigene Meinung bilden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s