A Lot Of A blur

Ja, auch ich bin so gespannt und begeistert wie ihr alle auf/über die Rückkehr von blur. Aber klar doch!

Alle drei bisher öffentlich gemachten Songs vom neuen Album sind auf ihre Weise umwerfend. „Go Out“, der wüster Mörder-Brezel-Whoosh-Radau-Popsong, in dem sich Graham Coxon total an den Gitarreneffekt-Pedalen austoben darf, aber der trotzdem seinen Ohrwurm-Faktor behält. (Vgl. blur-Ära ca „Music Is My Radar“)

Danach „There Are Too Many Of Us“, die nachdenkliche Ballade mit „The Universal“-Feeling und echter Botschaft zum Thema Überbevölkerung. (Vgl. blur-Ära ca „The Great Escape“)

Am Stärksten bisher: „Lonesome Street“, das pfiffige Poplied, das mit einer klassischen „For Tomorrow“-ähnlichen Gitarre loslegt und zwar zum Refrain Gas raus nimmt, aber trotzdem alleine deshalb so glücklich macht, weil man hier ein richtiges echtes blur-Lied wie aus besten Zeiten hört. (vgl. blur-Ära „Modern Life Is Rubbish“)

Ui ui ui, bin ich gespannt aufs komplette Album!!!

Blur – Lonesome Street from drew bienemann on Vimeo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.